logo


.
 

Im September 1951 fand auf dem neuen Reitplatz als erstes die Reitabzeichenabnahme statt. Bei strahlendem Sonnenschein trafen im Mai 1954 Reiterinnen und Reiter hinter ihrer mit Erinnerungsbändern geschmückten Standarte auf dem neuen Turnierplatz des Reitvereins Würzburg zur Einweihungsfeier. Besonders der Jugend stehe der neue Platz der noch eine Winterreitbahn (Halle) erhalten soll zur Verfügung.

Ab dem Jahr 1955 war Dipl. Ing. Alo Buchner unser 1. Vorstand. Ein Turnierplatz für 400 Zuschauer entsteht in der Mergentheimer Straße.

Am 04./ 05.Juni 1955 fand in Würzburg ein großes Reit- und Springturnier statt. Eine besonders interessante Veranstaltung des Turniers war das Nachtjagdspringen, dass in Würzburg zum ersten Mal durchgeführt wurde. Außerdem war im Jahre 1955 noch die Grundsteinlegung für die Reithalle.

Am "Tag des Pferdes" im Oktober 1956 wurde im Rahmen einer größeren Veranstaltung die neue Reithalle ihrer Bestimmung übergeben. "Pferde in Ruhe und Bewegung" zeigt das Sgraffito-Gemälde von Kunstmaler Schneider-Bräckler an der Stirnseite der Reithalle. Zum "Tag des Pferdes" wurde es in einer gut besuchten Reiterveranstaltung am 21.10.1957 enthüllt. Die verbindende Jahreszahl 1956 erinnert an den Bau der Reithalle.

Einige Jahre später ca. 1962 übernahm Erich Jaeger das Ruder des Vereins. Herr Jaeger war bis zu seinem Tode im März 1981 der Manager des inzwischen stark gewachsenen Reitervereins. In diese Zeit fiel 1975 der Stallneubau und die unvergessenen Kiliani-Turniere auf dem Reitplatz im Messe-Gelände an der Talavera (noch bis Mitte der 70er Jahre).

Im Oktober 1977 war es endlich soweit, unser neu erbautes Vereinsgebäude (Stallungen mit Wirtschaftsräumen) wurde seiner offiziellen Bestimmung übergeben.
zurück weiter




© 2005